Aktuelles

Bulter Solar


Bundespräsident Joachim Gauck besucht Ritter Solar (Paradigma) in Dettenhausen

19.04.2012 - Antrittsbesuch des neuen Bundespräsidenten in Baden-Württemberg. Joachim Gauck besichtigt zusammen mit Winfried Kretschmann und Firmengründer Alfred Ritter die Fertigung der Solarkollektoren von Paradigma im Werk Dettenhausen.

Abbildung

Video: Bundespräsident Joachim Gauck besucht Ritter Solar in Dettenhausen

Foto: Links, mit Mikrofon: Firmengründer Alfred T. Ritter, mittig: Bundespräsident Joachim Gauck, rechts: Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Dettenhausen, 19. April 2012. – Seit einem Monat ist Bundespräsident Joachim Gauck im Amt und stattet Baden-Württemberg heute einen Antrittsbesuch ab. Das Staatsoberhaupt beginnt seine Reise durch die Republik im Südwesten, weil Baden- Württemberg in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiert. Bekannt ist das Bundesland für seine Wettbewerbsfähigkeit, es gehört zu den innovativsten Regionen in Europa. Grund genug für Joachim Gauck, auf Einladung von Ministerpräsident Kretschmann ein dynamisches Unternehmen im Ländle zu besuchen und sich über die ökologische Zukunft des Heizens zu informieren.

Die Wahl fiel auf die Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG, kurz Ritter Gruppe, aus Dettenhausen, die der Bundespräsident am Donnerstag gemeinsam mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann besuchte. Das Familienunternehmen ist Marktführer in der Solarthermie und auf seinem Heimatmarkt mit der Marke Paradigma vertreten. Bei der Führung durch die Produktionshalle wurde den beiden Volksvertretern und ihren Partnerinnen anschaulich erklärt, wie aus Sonnenenergie Wärme gewonnen werden kann. Beim anschließenden Mittagessen in der Kantine tauschten sich Joachim Gauck und Winfried Kretschmann mit den rund 50 anwesenden Mitarbeitern aus. „Ich bin beeindruckt von dem herzlichen Empfang der Mitarbeiter. Hier habe ich einen guten Einblick in alternative Heiztechniken erhalten“, sagte der Bundespräsident nach dem Termin. Ministerpräsident Kretschmann fügte hinzu: „Mit der Ritter Gruppe zeigen wir dem Bundespräsidenten ein Stück Baden- Württemberg, das Qualität und Innovation verkörpert. Das Unternehmen ist ein Vorzeigeprojekt und beweist, dass ökologischen Heizsystemen die Zukunft gehört.“

Geehrt zeigte sich Hauptgesellschafter der Ritter Gruppe, der auch Inhaber des Schokoladeherstellers Ritter Sport ist, Alfred T. Ritter: „Mit seinem Besuch in Dettenhausen unterstreicht der Bundespräsident die Bedeutung von Solarthermie.“
Am Abend lädt Winfried Kretschmann anlässlich des Besuchs zu einem Empfang mit 130 Bürgerinnen und Bürgern ins Evangelische Stift nach Tübingen ein.


Über die Ritter Gruppe

Die Ritter Gruppe aus dem schwäbischen Dettenhausen ist der führende Anbieter rund um das Thema ökologisches Heizen. Das 1988 gegründete Unternehmen ist auf regenerative Energiesysteme spezialisiert, die sich dank des mehrfach ausgezeichneten AquaSystems problemlos in bestehende Heizlösungen integrieren lassen. Auf dem Gebiet der Solarkollektoren ist das Unternehmen weltweit führend. Die Systeme für den privaten Bedarf werden exklusiv über die Vertriebstochter Paradigma verkauft und ausschließlich von Fachhandwerkern installiert. Großanlagen plant und baut die Unternehmenstochter Ritter XL Solar.

Quelle: www.paradigma.de

 
Bulter GmbH
Marktgasse 6
48249 Dülmen
Telefon 0 25 94 / 57 36 Telefax 0 25 94 / 39 07 E-Mail
 

Geschäftszeiten Betrieb

Mo - Fr 9.00 Uhr - 18.00 Uhr Sa 9.30 Uhr - 13.00 Uhr
 
Paradigma Premium Partner

TFG e.V. - Technologie für Generationen

DEPV - Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (Fachbetrieb für Pellets und Biomasse)